Über Arbeiten, die die Welt bereisen

VR hat im Bereich Film in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung und Legitimität gewonnen. So gibt es mittlerweile auch sehr viele Festivals, die eine eigene VR-Sparte haben oder gar rein auf Virtual Reality ausgelegt sind. Einige der Wichtigsten werden nachfolgend behandelt, wobei die Biennale in Venedig außen vor gelassen wird, da sie bereits in einem früheren Blogeintrag behandelt wurde.(1)

 

VR Fest
Das VR Fest in Las Vegas begann am 9. Jänner und findet heute seinen Abschluss. Es erstreckt sich über fünf verschiedene Locations und umfasst verschiedene Competitions im Bereich VR-Film und -Gaming. Die Preise werden von einer ausgewählten Jury vergeben, wobei es auch einen Audience Award gibt. Das Festival bietet außerdem viele verschiedene Panels und Workshops mit Gästen aus der Branche.(2)

 

Tribeca Film Festival
Das Tribeca Film Festival findet jährlich im April statt und hat die sogenannte „Virtual Arcade“ ins Leben gerufen, wo verschiedenste VR-Produktionen gezeigt werden. In den letzten beiden Jahren wurden Filme wie zum Beispiel „Invasion!“ vorgeführt; ein Animationsfilm, der mit „Asteroids!“ 2017 sogar eine Fortsetzung fand.(3)

 

SXSW
Das SXSW Festival findet im März in Austin, Texas statt und zeigt VR/AR und Mixed Reality-Projekte.(4) Neben dem kuratierten Filmprogramm (das auch Arbeiten wie „After Solitary“ beinhaltet, wo man in den Alltag eines Häftlings in Einzelhaft eintauchen kann), werden auch Panels mit Expert*innen veranstaltet.

 

Kaleidoscope
Das Kaleidoscope VR Film Festival ist eine internationale Tour, die sich über zehn Städte erstreckt. Hier treffen VR-Begeisterte auf Filmemacher*innen, um sich über den „State of the Art“ im Bereich Virtual Reality auszutauschen.(5) Filme wie „Colosse“ oder die berührende Dokumentation „Hard World for Small Things“ wurden 2016 auf dem Kaleidoscope Filmfestival gezeigt.

 

Sundance
Das Sundance Film Festival wird dieses Jahr vom 18. bis zum 28. Jänner in Park City, Utah stattfinden. Das weltbekannte Filmfestival zeigt schon seit langem unter dem Motto „New Frontier“ neue Formate im Bereich Storytelling. Hier werden auch VR-Projekte im „VR Showcase“ vorgestellt.(6) 2016 wurde beispielsweise der Film „Bashir’s Dream“ gezeigt, ein Projekt, das geschickt reale Aufnahmen mit Animationstechnik mixt, um eine Story zu erzählen.

 

Raindance
Das Raindance Festival findet jährlich in Großbritannien statt. Auch das dieses Festival hat, wie Tribeca, eine Virtual Arcade, in der vergangenes Jahr 20 der insgesamt 40 ausgewählten VR-Projekten gezeigt wurden. „Manifest 99“, ein interaktiver VR-Film, oder auch „Through You“, ein VR-Musikvideo, um nur zwei zu nennen, waren Teil der Virtual Arcade 2017.(7)

 

Natürlich gibt es noch einige Festivals mehr, die bereits VR-Projekte zeigen, und auch immer mehr, die sich ganz auf diese Art von Film spezialisieren. Aber genau das zeigt die weiter wachsende Wichtigkeit und Relevanz von Virtual Reality im Bereich Filmemachen und Storytelling.

 

Autorin: Iris Mehlhart | Bildquelle: pixabay, https://pixabay.com/de/kino-leinwand-ged%C3%A4mpft-vorhang-2093264/
Textquellen: (1) https://www.nyfa.edu/student-resources/virtual-reality-film-festivals-to-keep-an-eye-on/ | (2) https://virtualrealityfestival.com/ | (3) https://tribecafilm.com/festival/virtual-arcade | (4) https://www.sxsw.com/conference/vr-ar/#virtual-cinema | (5) https://www.youtube.com/watch?v=huG6rvGxWEY | (6) http://www.sundance.org/programs/new-frontier | (7) http://calendar.raindancefestival.org/programmes/vr-arcade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.